Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwälte sind Rechtsanwälte, die - vergleichbar mit einem Facharzt - in einem bestimmten Rechtsgebiet besondere Kenntnisse und praktische Erfahrungen nachweisen können. Der Titel „Fachanwalt“ wird von der Rechtsanwaltskammer verliehen. Zuvor wird intensiv nach einem in der Fachanwaltsordnung festgelegten Katalog geprüft, ob die notwendigen Voraussetzungen zum Führen des Fachanwaltstitels erfüllt sind.

Fachanwaltsurkunde Fachanwalt für Arbeitsrecht

Zum Führen des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht muss der Rechtsanwalt nachweisen, dass er im Arbeitsrecht über Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt, die erheblich darüber hinausgehen, was üblicherweise durch Studium und die praktischen Erfahrungen im Beruf des Rechtsanwalts vermittelt wird. Der Rechtsanwalt muss einen mindestens 120 Stunden umfassenden Fachkurs absolvieren und drei fünfstündige Klausuren bestehen. Außerdem muss er innerhalb eines 3-Jahreszeitraums mindestens 100 bearbeitete Fälle aus dem Bereich des Arbeitsrechts nachweisen, wovon mindestens die Hälfte gerichtliche Fälle sein müssen.

Um den Titel Fachanwalt für Arbeitsrecht dauerhaft führen zu dürfen muss der Rechtsanwalt darüber hinaus regelmäßige Fortbildungen gegenüber der Rechtsanwaltskammer nachweisen.

Die Rechtsanwält unserer Kanzlei seit Jahren hochspezialisiert im Bereich Arbeitsrecht tätig und bildet sich regelmäßig fort, um immer den neuesten Stand der Rechtsprechung zu kennen. Die Rechtsanwälte Kupka & Stillfried sind Experten für Arbeitsrecht und als Anwälte Arbeitsrecht Ihre Ansprechpartner zu allen arbeitsrechtlichen Fragen.