Betriebsrat – Rechtsanwalt

Als Betriebsratsmitglied oder Vorsitzender eines Betriebsrats ist man regelmäßig mit den verschiedensten Themen aus dem Arbeitsrecht konfrontiert: die Anhörung vor dem Ausspruch einer Kündigung oder einer Versetzung, die Beteiligung vor der Einstellung eines neuen Mitarbeiters, Mitspracherechte bei Einführung von Beurteilungssystemen, die Verhandlung eines Sozialplans bzw. Interessenausgleichs oder auch der Abschluss einer Betriebsvereinbarung

Rechtsanwalt als Spezialist für Arbeitsrecht für den Betriebsrat

Da man für die Ausübung des Amtes des Betriebsrats ja nicht erst Jura studieren und anschließend den Fachanwaltstitel für Arbeitsrecht erwerben kann, ist man hier intensiv auf die Unterstützung eines Fachanwalts für Arbeitsrechts oder zumindest eines Spezialisten für Arbeitsrecht angewiesen. Idealerweise hat ein Betriebsrat einen Anwalt für Betriebsverfassungsrecht an seiner Seite, der regelmäßig zur Verfügung steht und bereits die Besonderheiten im Betrieb des Betriebsrats kennt.

Wer übernimmt die Kosten für den Rechtsanwalt des Betriebsrats

Durch die Unterstützung des Betriebsrats durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht entstehen natürlich Kosten. Im Betriebsverfassungsgesetzt ist geregelt, dass der Arbeitgeber hier die Kosten für die Beratung oder Vertretung durch einen Arbeitsrechtsanwalt oder die arbeitsrechtliche Schulung für den Betriebsrat zu tragen hat. Aber Vorsicht: Der Betriebsrat darf nicht in jedem Fall ohne vorherige Absprache mit dem Arbeitgeber einen Rechtsanwalt mit der Beratung des Betriebsrats beauftragen. Zwar regelt das Betriebsverfassungsgesetz, dass der Betriebsrat beispielsweise bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Arbeitgeber auch ohne vorherige Rücksprache mit dem Arbeitgeber einen Betriebsratsanwalt einschalten darf – dies gilt aber nicht automatisch für jeden Fall der Beratung durch einen Anwalt für Betriebsräte.

Beratung durch einen Anwalt für Arbeitsrecht

Letztendlich kann der Arbeitgeber nicht verhindern, dass der Betriebsrat sich von einem Anwalt für Betriebsverfassungsrecht beraten lässt. Jedoch setzt dies zum einen einen wirksamen Betriebsratsbeschluss und zum anderen eine Vereinbarung mit dem Arbeitgeber voraus. Eine solche Vereinbarung ist notfalls gerichtlich einklagbar. Auch hier hilft Ihnen ein Anwalt für Betriebsräte. Keinesfalls sollte ein Betriebsrat einfach handeln, wenn er sich nicht rechtlich über alle Optionen und Handlungsweisen im Klaren ist. Ein Anwalt, der auf die Beratung von Betriebsräten spezialisiert ist, hilft meist zeitnah, da er weiß, dass ein Betriebsrat oft nur wenig Zeit hat, um zu reagieren. Und wenn es darum geht, erst einmal sicherzustellen, dass die Kosten für den Anwalt auch sicher vom Arbeitgeber übernommen werden, wird ein Anwalt für Arbeitsrecht sicher unkompliziert und meist zunächst kostenfrei den richtigen Rat erteilen.

Betriebsratsschulungen

Der Betriebsrat hat neben dem Recht, einen Anwalt zu seiner Vertretung oder Beratung zu mandatieren, auch die Möglichkeit, einzelne Betriebsratsmitglieder oder in manchen Fällen sogar das gesamte Betriebsratsgremium auf ein- oder mehrtägige Betriebsratsschulungen zu schicken. Aber auch Schulungen zu einzelnen Themen sind denkbar. Diese Schulungen werden meist von Anwälten durchgeführt, die Spezialisten für Betriebsräte sind. Gerade wenn Sie zu einem speziellen Fall Unterstützung brauchen, sollten Sie einfach einen Fachanwalt für Arbeitsrecht kontaktieren, der auch Spezialist für Betriebsräte ist.

Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie Betriebsrat sind und arbeitsrechtliche Unterstützung benötigen! Wir klären als Erstes die Kostenfrage und bieten Ihnen einen raschen Termin. 

Thema: Betriebsrat Rechtsanwalt Betriebsrat