Ihre Anwälte für Arbeitsrecht
und Strafrecht in München
Wir ziehen um – neue Anschrift ab dem 15.06.2021: Boschetsrieder Str. 67, 81379 München

Anwalt für Strafrecht

Sie suchen einen guten Rechtsanwalt mit Kompetenz und Erfahrung im Strafrecht in München? Wir haben mehrjährige Erfahrung als Anwalt, Strafverteidiger und Pflichtverteidiger. Kontaktieren Sie uns!

Als Strafverteidiger bzw. Anwalt Strafrecht stehen wir Ihnen zur Seite und kämpfen für Ihre Rechte. Wir entwerfen gemeinsam mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie, helfen bei der Aufklärung des Sachverhalts, stellen die entlastenden Tatsachen und alle für den Beschuldigten sprechenden Umstände zusammen und sprechen auf Augenhöhe mit Polizei, Staatsanwalt und Richter.

Wir sind Ihre Kanzlei für Strafrecht in München

Akte Staatsanwaltschaft

Das Strafrecht umfasst viele Bereiche, die ein guter Anwalt für Strafrecht beherrschen sollte. Deshalb ist es wichtig, sich für eine erfahrene Kanzlei für Strafrecht zu entscheiden.

  • Strafverteidigung

    Die Strafverteidigung umfasst die erste Beratung, das Beantragen der Akteneinsicht, die Bestellung bei den Strafverfolgungsbehörden, das Entwickeln der Verteidigungsstrategie, die Kommunikation mit Polizei, Staatsanwaltschaft und Strafgericht sowie die konkrete Verteidigung in der Hauptverhandlung.

  • Jugendstrafrecht

    Im Jugendstrafrecht haben die Strafgerichte deutlich umfangreichere Sanktionsmöglichkeiten als im Erwachsenenstrafrecht. Die Vertretung eines straffälligen Jugendlichen und Heranwachsenden erfordert ein besonders Fingerspitzengefühl, bei dem die Zukunft des Jugendlichen und pädagogische Aspekte eine große Rolle spielen. 

  • Betäubungsmittelrecht - BtMG

    Für den Besitz und Verkauf illegaler Betäubungsmittel gilt das Betäubungsmittelgesetz (BtMG). Im Bereich BtM können schon zu Beginn des Ermittlungsverfahrens wichtige Weichen gestellt werden. Gerade bei gewerbsmäßigem Handel drohen oft sehr hohe Strafen. 

  • Strafbefehl

    Der Strafbefehl ersetzt ein richterliches Urteil und kann durch den Einspruch angegriffen werden. Dieser ist innerhalb von zwei Wochen einzulegen, so dass man schnell handeln muss.

  • Betrug

    Die Straftat des Betrugs stellt in der strafrechtlichen Praxis einen der komplexesten Straftatbestände dar. Hierunter fallen unter anderem auch der Eingehungsbetrug oder der Sozialversicherungsbetrug. Ob tatsächlich ein Betrug vorliegt und wie schwerwiegend er ist, erfordert hohe rechtliche Fachkenntnis und viel Erfahrung.

  • Strafanzeige

    Wurden Sie wegen einer angeblichen Straftat angezeigt, wenden Sie sich frühzeitig an uns. Machen Sie keine Angaben, bis Sie mit uns gesprochen haben!

  • Körperverletzung

    Je nach Schwere der Verletzung und Gesamtumstände der Tat drohen bei einer Körperverletzung empfindliche Geld- oder sogar Freiheitsstrafen. Es wird unterschieden zwischen einfacher, schwerer und gefährlicher Körperverletzung bis hin zur Körperverletzung mit Todesfolge.

  • Diebstahl

    Der Diebstahl stellt eine der häufigsten Straftaten dar. Während bei einfachem Diebstahl meist nur eine kleine Geldstrafe droht, werden der besonders schwere Fall des Diebstahls, der Diebstahl mit Waffen oder der Wohnungseinbruchsdiebstahl oft mit Freiheitsstrafe sanktioniert, die auch zur Bewährung ausgesetzt werden kann.

  • Untreue

    Die Untreue spielt insbesondere im Wirtschaftsstrafrecht und im arbeitsrechtlichen Umfeld eine große Rolle. Hierunter fällt auch das Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentengelt, wenn Arbeitgeber die Sozialversicherungsbeiträge ihrer Arbeitnehmer nicht abführen.

Was macht einen guten Anwalt für Strafrecht aus?

Mehr noch als in allen anderen Rechtsgebieten ist im Strafrecht das besondere Vertrauensverhältnis von Anwalt und Mandant entscheidend.

Anders als in allen anderen Rechtsgebieten mandatieren Sie im Strafrecht nicht eine ganze Kanzlei sondern immer eine Person, einen Anwalt zu Ihrem Strafverteidiger.

In kaum einem Rechtsgebiet ist die Schweigepflicht und das Vertrauensverhältnis so entscheidend wie im Strafrecht. Der Grundsatz, dass man seinem Anwalt alles sagen soll, gilt hier ganz besonders:

Nur wenn Ihr Strafverteidiger alle Details des Sachverhaltes kennt, kann er mit Ihnen gemeinsam eine tragfähige Verteidigungsstrategie aufbauen, die Sie vor Überraschungen in der Verhandlung schützt:

Denn eine weitere Besonderheit im Strafrecht ist, welch zentrale Rolle die mündliche Verhandlung spielt. In vielen Rechtsgebieten werden im Vorfeld seitenweise Schriftsätze ausgetauscht und alle Argumente und Beweise, wie zum Beispiel Gutachten etc. im Vorfeld erschöpfend diskutiert. Die Verhandlung ist dann nur noch Formsache.

Ganz anders im Strafrecht: Hier gilt der Grundsatz der Unmittelbarkeit der mündlichen Verhandlung. Nur was in der mündliche Verhandlung besprochen wird, nur was in der mündlichen Verhandlung gesagt, vorgelesen, gesehen und gehört wird (Videoaufnahmen, Fotografie etc.) darf im Urteil eine Rolle spielen.

Ganz entscheidend ist, wie glaubwürdig die einzelnen Zeugen sind, und ob es dem Anwalt für Strafrecht gelingt, Widersprüche in den Zeugenaussagen herauszuarbeiten, oder zum Beispiel einen besonderen Belastungseifer bei einem der Zeugen deutlich zu machen.

Hier sind Schlagfertigkeit, eine gewisse Empathie und viel Erfahrung Ihres Strafverteidigers in Sachen Aussagepsychologie notwendig.

Es geht im Strafrecht nicht nur um monetärere Interessen: Es geht um die Frage, ob Sie vorbestraft sind, oder schlimmstenfalls, ob eine Gefängnisstrafe droht.

Hier sollten Sie sich keinem Anwalt anvertrauen, der Strafrecht nebenbei miterledigt. Daher haben wir uns in unserer Kanzlei ganz bewusst dazu entschieden neben Arbeitsrecht nur Strafrecht anzubieten, um unsere gesamte Kraft und unser Wissen hochspezialisiert auf dieses ganz besondere Rechtsgebiet zu fokussieren.

Wir helfen Ihnen

Strafanzeige, Hausdurchsuchung, Festnahme, Untersuchungshaft, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht man sich mit dem Strafrecht konfrontiert, sind die meisten Menschen in aller Regel hilflos. Als Nichtjurist ist man im Kontakt mit Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichten oft überfordert und eingeschüchtert. Der Beschuldigte kennt oft seine Rechte nicht oder weiß zumindest nicht, wie er diese erfolgreich durchsetzen kann.

Goldene Regel

Beachten Sie als Beschuldigter die goldene Regel: Nichts sagen, Anwalt anrufen!

Wir stehen auf Ihrer Seite

Der Strafverteidiger steht dem Betroffenen zur Seite und steht für dessen Rechte ein. Er entwirft gemeinsam mit dem Mandanten eine Verteidigungsstrategie, hilft bei der Aufklärung des Sachverhalts, stellt die entlastenden Tatsachen und alle für den Beschuldigten sprechenden Umstände zusammen und spricht auf „Augenhöhe“ mit Staatsanwalt und Richter.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Mit Klick auf Cookies akzeptieren stimmen Sie der Speicherung von Cookies in Ihrem Browser zu. Diese werden zur anonymen Analyse der Seitennutzung gespeichert. Unsere Datenschutzbestimmungen Cookies zulassen